Projekte in Nicaragua

Arbeitende Kinder schützen und stärken

Kinder und Jugendliche stehen im Hinterhof eines Hause im Kreis und halten gegenseitig ihre Hände. Manche von ihnen haben blau-gelbe T-Shirts angezogen.
Nicaragua ist eines der ärmsten Länder der Welt. Um das Familieneinkommen aufzubessern, müssen viele Kinder und Jugendliche die Schule abbrechen und arbeiten gehen. Man trifft sie überall, auf dem Markt oder am Strassenrand. Unsere Partnerorganisation Tuktan Sirpi und die Kinderklubs in Jinotega und San Sebastián de Yalí stärken die Rechte der arbeitenden Kinder und ermutigen sie, ihre Fähigkeiten zu entdecken und Zukunftsperspektiven zu entwickeln.
Erfahren Sie mehr über dieses Projekt in unserem ausführlichen Projektbeschrieb.

Jugendliche gegen Gewalt

Bild aus Projekt: "Jugendliche gegen Gewalt"
Die schwierige wirtschaftliche und soziale Lage im Departement Matagalpa im Norden von Nicaragua führt immer wieder zu Spannungen und zur Landflucht. Die Perspektiv- und Hoffnungslosigkeit treibt viele Jugendliche in die Migration. Unsere Partnerorganisation Asociación Centro Jurídico Popular (CJP) bildet Jugendliche zu Mediatoren aus, fördert Jugendradios und arbeitet eng mit Lehrpersonen und Familien zusammen, um die Gewaltspirale zu durchbrechen.
Erfahren Sie mehr über dieses Projekt in unserem ausführlichen Projektbeschrieb.

Jugendliche trotzen der Perspektivlosigkeit

Jugendliche sind als Clown verkleidet.
Wegen der hohen Arbeitslosigkeit haben Jugendliche in Nicaragua keine Aussicht auf einen Arbeitsplatz. Als Folge davon geraten viele in einen Teufelskreis aus Drogen, Gewalt und Kriminalität. Dieser Perspektivlosigkeit begegnet terre des hommes schweiz mit einem Fonds für selbstorganisierte Jugendgruppen. Mit verschiedenen Initiativen und kreativen Aktivitäten entwickeln die Jugendlichen Zukunftsperspektiven und durchbrechen die Armutsspirale.
Erfahren Sie mehr über dieses Projekt in unserem ausführlichen Projektbeschrieb.

Sofort spenden