Patenschaft für Bildung und Einkommen

Wege aus der Armut

Foto aus dem Schulunterricht in Tansania.
Kindern und Jugendlichen in Afrika und Lateinamerika bleibt der Zugang zu Bildung oft verwehrt. Sie brechen die Schule ab, weil sie zum Familieneinkommen beitragen müssen oder weil ihre Eltern verstorben sind. Dabei ist Bildung das beste Mittel, um den Teufelskreis der Armut zu durchbrechen. Mit einer Patenschaft ermöglichen Sie diesen Kindern und Jugendlichen den Zugang zu Schul- und Berufsbildung und unterstützen Projekte, mit denen Jugendliche ein Einkommen erwirtschaften können.
Zum Beispiel die Geschichte von Beatriz
Beatriz wurde mit 14 Jahren Vollwaise und war auf sich alleine gestellt. "Zuerst starb mein Vater an Aids, dann meine Mutter." Wegen der weit verbreiteten Aids-Pandemie in Moçambique verlieren jährlich Tausende von Kindern und Jugendlichen ihre Eltern. Die Folgen sind extreme Armut, Schulabbruch und gesellschaftliche Stigmatisierung. In der Anlaufstelle von terre des hommes schweiz werden Kinder und Jugendliche wie Beatriz psychologisch betreut und können eine Ausbildung absolvieren. Beatriz ist heute Schneiderin und verdient ihr eigenes Geld mit der Herstellung von Schuluniformen.
 
Zum Beispiel die Geschichte von Vader
Nicaragua ist eines der ärmsten Länder der Welt. Die Kinder haben keine Zeit zur Schule zu gehen, denn sie müssen arbeiten, um zum Familienauskommen beizutragen. In den Kinderklubs von terre des hommes schweiz können sich die arbeitenden Kinder ausruhen und spielen. Der 19-jährige Vader, einer der Betreuer, weiss genau, was es heisst, als Kind zu arbeiten. Früher verkaufte er auf der Strasse Glacé. Im Kinderklub lernte er lesen und schreiben, später besuchte er in die Schule. Heute ist Vader Leiter des Kinderklubs in Jinotega. Im Sommer schliesst er die Sekundarschule ab. Danach möchte er Journalist werden.
CHF
Herzlichen Dank für Ihr Engagement. Wir werden Ihnen in den nächsten Tagen die Patenschaftsunterlagen zuschicken. Wenn Sie nur per E-Mail kontaktiert werden möchten, dann halten Sie dies bitte im Kommentarfeld fest.
* Pflichtfelder
Beatriz, Schneiderin aus Moçambique, 17 Jahre
"Die Zeit der Trauer liegt hinter mir. Ich schaue zuversichtlich in die Zukunft."
Beatriz, Schneiderin aus Moçambique,17 Jahre