Projekte in Südafrika

Das "neue" Südafrika hat ein schweres Erbe angetreten. Die Folgen der Apartheidpolitik werden noch Jahrzehnte die Entwicklung des Landes und der Projektarbeit beeinflussen. So ist das Gewaltpotential unter Jugendlichen extrem hoch. Ein anderes grosses Problem Südafrikas ist die schnelle Verbreitung von HIV/Aids.
Hier die Liste unserer Projekte:

Jugendliche aus Townships und ehemaligen Homelands stärken

Jugendliche aus Townships stärken
Auch über 20 Jahre nach dem Ende der Apartheid sind die Lebensumstände in den städtischen Armenvierteln und den ländlichen Gebieten Südafrikas äusserst schwierig für die vorwiegend schwarze Bevölkerung. Besonders Jugendliche in der Provinz KwaZulu-Natal leiden unter der Arbeits- und Perspektivlosigkeit in ihrer Region. Unsere Partnerorganisation Dlalanathi stärkt ihre Talente und ermutigt sie, eine Ausbildung zu absolvieren und sich aktiv in die Gesellschaft einzubringen.
Erfahren Sie mehr über dieses Projekt in unserem ausführlichen Projektbeschrieb.

Hilfe für Opfer von sexuellem Missbrauch

Südafrika: Hilfe für Opfer von sexuellem Missbrauch
Südafrika zählt zu den Ländern mit der höchsten Vergewaltigungsrate der Welt: Alle zehn Minuten wird eine Frau vergewaltigt. 40 Prozent der Jugendlichen unter 18 Jahren berichten, dass sie in ihrem Leben schon mindestens einmal vergewaltigt worden sind. Gerade Gewaltopfern aus den Townships und aus ländlichen Regionen fehlt die professionelle Unterstützung. Unsere Partnerorganisation LifeLine in Pietermaritzburg bietet den Opfern erste Hilfe an und baut Anlaufstellen für Opfer von sexuellem Missbrauch an Regionalspitälern auf.
Erfahren Sie mehr über dieses Projekt in unserem ausführlichen Projektbeschrieb.
Karte von Südafrika

Basisinformationen

Grösse: 1,2 Mio. km² (29,5 mal die Schweiz)

Einwohner: 54 Mio. (6,4 mal die Schweiz)

Human Development Index: 0.666 (Rang 119 von 185 Ländern)

Einkommensverteilung %: 83 (0 = Gleichverteilung / 100% = eine Person hat alles)

Anteil Bevölkerung von 0 bis 24 Jahre: 48,5% (Schweiz: 26,5%)

Mordrate: 31 pro 100 000 Einwohner (Schweiz: 0,6)

Arbeitsschwerpunkt: Gewaltprävention, Gesundheit

Hafid Derbal

Hafid Derbal

Programmkoordination Südafrika