fbpx

16. März 2014

Sexuelle Gewalt in Südafrika immer noch akzeptiert

Screenshot von der Einladung als PDF zur Veranstaltung am 7. April im Unternehmen Mitte
Screenshot von der Einladung als PDF zur Veranstaltung am 7. April im Unternehmen Mitte

Alle zehn Minuten wird in Südafrika eine Frau vergewaltigt. Fast jede zweite junge Frau unter 18 Jahren wurde bereits einmal Opfer einer Vergewaltigung. Unsere Partnerorganisation LifeLine unterstützt die Opfer und leistet grosse Präventionsarbeit in Südafrika. Sinikiwe Biyela, Direktorin von LifeLine Pietersmaritzburg, ist am 7. April zu Besuch und wird über die Arbeit von LifeLine berichten.

Eine Studie zum Thema sexuelle Gewalt in Südafrika, an der sich etwa 1800 Männer aus allen Bevölkerungsschichten beteiligten, zeigt, dass mehr als ein Viertel mindestens einmal ein Mädchen oder eine Frau vergewaltigt haben und ein Grossteil der Vergewaltiger HIV-positiv ist.
Scham, Schuldgefühle und Depressionen bis hin zu Selbstmordversuchen sind die Folge. Aus Angst vor gesellschaftlicher Ausgrenzung und dem Vorwurf, sie seien selbst schuld an der Vergewaltigung, traut sich kaum eine Frau den Täter anzuzeigen.

LifeLine: erfolgreich und zu Besuch in der Schweiz

Gegen diese Zustände kämpft unsere Partnerorganisation LifeLine an. Und sie arbeitet erfolgreich: Bis heut konnten bereits 11 Anlaufstellen aufgebaut werden. Alleine in der LifeLine-Anlaufstelle in der Stadt Escourt wurden im Jahr 2013 1036 Mädchen und Frauen betreut. Die freiwilligen Helfer in der Aufklärungsarbeit erreichen in den Gemeinden jährlich etwa 5000 Menschen. Daneben bildet LifeLine jährlich 20 arbeitslose Jugendliche zu Gemeindearbeitern aus. Nach ihrem zweijährigen Praktikum haben sie bessere Chancen eine Arbeit zu finden.
Trotz dieser Erfolge geht die Arbeit weiter. Und wie diese Arbeit weiter geht, können sie an unserer Veranstaltung: Sexuelle Gewalt in Südafrika: Totgeschwiegen – Alltäglich – Folgenreich erfahren. Neben anderen Rednerinnen von terre des hommes schweiz wird Sinikiwe Biyela, Direktorin von LifeLine Pietersmaritzburg wird über Erfolgreiche Opferhilfe und Präventionsarbeit bei LifeLine sprechen. Anschliessend steht sie für Fragen zur Verfügung.

Veranstaltungsdetails

Datum: Montag 7. April 2014
Wann: 18.30 Uhr
Wo: Unternehmen Mitte, Salon 1. Stock in Basel (Gerbergasse 30)
Anmeldung über E-Mail an: s.tankerville(at)terredeshommes.ch
Telefon: +41 61 338 91 32
Sie können Teil dieses Projektes werden und eine Patenschaft übernehmen. Unser Spendenservice hilft Ihnen gerne weiter: 061 338 91 38 oder schreiben sie an info(at)terrdeshommes.ch

Lesen Sie auch

Weltfrauentag: «Kräftemessen ist das A und O südafrikanischer Männlichkeit»

Medienmitteilung – In ihrer Online-Aktion zum Weltfrauentag 2021 rückt terre des hommes schweiz die Arbeit von LifeLine in den Fokus. Die südafrikanische Partnerorganisation unterstützt und begleitet Mädchen und Frauen, die sexuelle Gewalt überlebt haben. Im grossen Medieninterview erklärt die Leiterin Programme von terre des hommes schweiz, Gabriela Wichser, den Zusammenhang von geschlechtsspezifischer Gewalt, Armut und der Coronakrise, der die Ungleichheit zwischen dem Norden und dem Süden verstärkt.

Weiterlesen »
Nach oben blättern