fbpx

27. März 2015

Get involved: Öffentlichkeit in Kenia

Die Bühne von imagine Kenia aus dem Jahr 2011. Auf dem Plakat ist das damalige Motto zu sehen: Dream out loud.
Die Bühne von imagine Kenia aus dem Jahr 2011. Auf dem Plakat ist das damalige Motto zu sehen: Dream out loud.

Vor vierzehn Jahren wurde das Jugendprojekt imagine ins Leben gerufen. Seither ist es international gewachsen. Vor zehn Jahren trat das erste Partnerprojekt in Brasilien hinzu. Heute umfasst es vier Jugendgruppen auf drei Kontinenten, die sich gemeinsam für mehr Respekt und weniger Diskriminierung einsetzen.
Ein kurzer Blick auf imagine international Kenia von Caroline Buss, Organisationskomitee imagine international

Neben anderen Zielen soll imagine international nicht nur bei den Jugendlichen des Teams eine Rolle spielen, sondern auch nach aussen wirksam sein. Das Festival in Embu (Kenia) lockt jedes Jahr mehrere tausend Personen an und vermittelt ihnen auf eindrückliche Weise die Thematik durch die Künstlerinnen und Künstler. Trotzdem: Die grösste Wirkung von imagine Kenia entfaltet sich in den Workshops, die zudem jedes Jahr weiter ausgebaut werden.
Mit Stakeholdern ins Gespräch kommen…
Viele kenianische Jugendliche wünschen sich mehr aktive Mitbestimmung in der Gestaltung des öffentlichen Lebens sowie mehr Transparenz in der Politik, um so die Gerechtigkeit und Chancengleichheit in Kenia zu verbessern. Aus diesem Grund veranstalteten die Jugendlichen von imagine Kenia im Jahr 2013 mehrere Foren, Podiumsdiskussionen und Workshops. In diesen Aktionen war nicht nur die Bevölkerung, sondern auch die politischen Handlungsträger involviert. Mit dem Fokus auf die öffentliche Mitbestimmung und die politische Partizipation luden die Jugendlichen von imagine die politischen Akteure an ihre Foren ein und forderten sie dazu auf, der Bevölkerung Rede und Antwort zu stehen.
… und Konkretes erreichen
Durch diese öffentliche Plattform, welche imagine Kenia bietet, konnten schon verschiedene konkrete Forderungen der Jugendlichen umgesetzt werden: So wird aktuell ein Musikstudio aufgebaut, welches der lokalen Musikszene mehr Unterstützung bietet. Ursprung dieses Wunsches war das Festival 2011: Mit dem Motto “Dream out loud” forderten die Jugendlichen das Publikum dazu auf, ihre Wünsche zu äussern und diese auf einem Plakat festzuhalten.
Wie kann ich mitbestimmen?
Auch letztes Jahr führte imagine Kenia unter dem Motto “Don’t be left out – get involved” viele Workshops mit Jugendlichen aus Embu durch. Während unseres Besuchs im Dezember 2014 durften wir an einem davon teilnehmen. Er diente dazu, die besprochenen Probleme und Ideen erneut zu diskutieren und die Ergebnisse aus den vorhergehenden Workshops zu bündeln. Was ist öffentliche Mitbestimmung? Wann ist etwas öffentlich? Und wie kann jede/jeder Einzelne mitbestimmen?
Fazit: Alle sind Teil der Öffentlichkeit und haben das Recht, dass ihre Meinung gehört und ihre Bedürfnisse respektiert werden. Dafür hat sich imagine Kenia letztes Jahr eingesetzt – mit Erfolg.
Wenn Sie weitere News interessieren und auf dem Laufenden bleiben wollen, dann besuchen Sie unseren Newsroom oder bestellen Sie unseren Newsletter.

Lesen Sie auch

Jugendliche gegen Gewalt: «Global Action Month» im November auch in der Schweiz

Medienmitteilung – Gewalt gegen einzelne Menschen und Gruppen ist ein weltweites Problem und muss aufhören. Jugendliche aus drei Kontinenten und fünf Ländern – auch in der Schweiz und in Basel – packen das Gewalt-Problem an der Wurzel. Mit dem «Global Action Month» (GAM) im November machen sie sich stark für Vielfalt und gegen Diskriminierung. Mit virtuellen Aktionen und physischen Events läuft der GAM 2021 unter dem Motto «No Excuse To Violence». Für den diesjährigen GAM in der Schweiz spannen das Internationale Jugendnetzwerk IYN und das Projekt MePower von terre des hommes schweiz mit imagine in Basel zusammen.

Weiterlesen »

Festival imagine goes Sommercasino

Seit 20 Jahren lebt eine Gruppe junger Menschen in Basel und der Region vor, wie sich Jugendkultur, Kreativität und gesellschaftliches Engagement wirksam und lustvoll miteinander kombinieren lassen. Das ist imagine basel, das selbstorganisierte Projekt von terre des hommes schweiz. Am 4. und 5. Juni steigt ein Corona taugliches Alternativprogramm zum weltberühmten Sound-Festival in Basel für Vielfalt und gegen Diskriminierung, das unter normalen Umständen jedes Jahr mehrere Zehntausend Menschen anzieht. 

Weiterlesen »
Nach oben blättern