fbpx

1. November 2021

Jugendliche gegen Gewalt: «Global Action Month» im November auch in der Schweiz

Beatriz-und-Cieliis_querB
Beatriz-und-Cieliis_querB

Medienmitteilung – Gewalt gegen einzelne Menschen und Gruppen ist ein weltweites Problem und muss aufhören. Jugendliche aus drei Kontinenten und fünf Ländern – auch in der Schweiz und in Basel – packen das Gewalt-Problem an der Wurzel. Mit dem «Global Action Month» (GAM) im November machen sie sich stark für Vielfalt und gegen Diskriminierung. Mit virtuellen Aktionen und physischen Events läuft der GAM 2021 unter dem Motto «No Excuse To Violence». Für den diesjährigen GAM in der Schweiz spannen das Internationale Jugendnetzwerk IYN und das Projekt MePower von terre des hommes schweiz mit imagine in Basel zusammen.

«Wenn alle Menschen miteinander in Verbindung sind, dann bringen wir die Gewalt zum Verschwinden. Integration hilft gegen Gewalt.»

Das sagt Jeyani Thiyagaraja von terre des hommes schweiz. Jeyani Thiyagaraja kam vor zwei Jahren aus Sri Lanka in die Schweiz und konnte kein Deutsch. Heute studiert sie an der Universität Basel. Jeyani Thiyagaraja ist Mitglied des Ersten Schweizer Flüchtlingsparlaments; sie koordiniert das Internationale Jugendnetzwerk (International Youth Network, IYN) von terre des hommes schweiz in der Schweiz. Im IYN stehen Jugendliche aus Afrika, Lateinamerika und der Schweiz für eine weltweite Toleranz-Kultur ein. Frei und selbstbestimmt.

Jeyani Thiyagaraja: «Wenn wir uns kennen und einander zuhören und verstehen, verschwinden die Unterschiede. Das hilft gegen Gewalt und fördert das gute Zusammenleben.»

Gewalt ein absolutes No-Go

Der «Global Action Month» (GAM) ist die Kampagne des IYN und findet jedes Jahr im November statt. Für den GAM 2021 unter dem Motto «No Excuse To Violence – Nichts Rechtfertigt Gewalt» haben sich Jugendliche aus fünf Projektländern von terre des des hommes schweiz zusammengetan. Sie leben in Tansania, Mosambik, Simbabwe, Nicaragua und der Schweiz. Mit Buttom-up-Aktionen und Events, in den sozialen Medien und live vor Ort, treten sie ein für Respekt und das friedliche Miteinander. Sie machen sich stark gegen jegliche Form von Gewalt ‒ und zeigen, wie das geht.

Aktionen und Events in Basel

Für den GAM 2021 in Basel macht die multikulturelle Schweizer IYN-Gruppe aus Brasilien, Eritrea, Kuba und Sri Lanka gemeinsame Sache mit imagine und MePower. imagine ist ein autonomes Jugendprojekt mit terre des hommes schweiz und bekannt für sein Musik-Festival für Vielfalt und gegen Diskriminierung in Basel. MePower ist ein Projekt von terre des hommes schweiz mit jungen Menschen mit Fluchthintergrund.

Am 6. November lädt imagine mit zwei anderen NGOs zum interaktiven Workshop «Übersee.en» in die Markthalle Basel. Noch in der imagine-Planung ist die Installation «Wohnzimmer» zu imagine, MePower und dem IYN, das wahrscheinlich im Klara stattfinden wird. Das Projekt MePower organisiert während des GAM 2021 eine Blutspendeaktion und entwickelt gerade eine Online-Fotoausstellung zum Thema Integration.

Eine Jugend-Kampagne der Terre des Hommes-Bewegung

Der «Global Action Month – Young People Act for Change» ist eine partnerschaftliche Kampagne von terre des hommes schweiz und terre des hommes Deutschland im Rahmen der internationalen Terre des Hommes-Bewegung.

Auf dem Foto oben: (v. l.) Beatriz Iane Pereira Silva und Cieliis Bravo Gonzalez, Delegierte Schweiz im Internationalen Jugendnetzwerk von terre des hommes schweiz. Foto Jeyani Thiyagaraja

Links

GAM 2021 auf Instagram:

https://www.instagram.com/internationalyouthnetwork_tdhs/

https://www.instagram.com/internationalyouthnetwork/?hl=en

https://www.instagram.com/imaginebasel/

GAM 2021 auf Facebook:

https://www.facebook.com/youthnetworktdh

Website GAM 2021:

http://gam-tdh.org

Aktionen und Events in Basel

Blutspendeaktion:

https://www.blutspende-basel.ch/termine/ (org. MePower)

Übersee.en:

Samstag, 6. November, 1622 Uhr, Markthalle Basel. Interaktiver Workshop, mit Kochen & Essen (org. imagine, SOS MEDITERRANEE Schweiz, AsyLex). Anmeldung: ciielis.bravo@imaginefestival.ch. Weitere Infos: https://www.facebook.com/events/454316509329324/, https://www.instagram.com/p/CU91lZdowuI/?utm_medium=copy_link

Wohnzimmer:

Installation zu imagine, dem IYN und MePower; in Planung, Ort wahrscheinlich im Klara (org. imagine)

Integration:

Online-Fotoausstellung. Geht im Verlaufe des Novembers online (org. MePower)

Lesen Sie auch

Ukraine: Migration und Friedenskultur in Zeiten des Krieges

Zehn Millionen Menschen, beinahe ein Viertel der ukrainischen Bevölkerung, sind auf der Flucht,  weitere hunderttausende werden folgen. Die Solidarität, die die Flüchtlinge erleben, ist riesig. Europäische Kooperation mit dem Ziel, Geflüchtete aufzunehmen, ist plötzlich möglich, in der Schweiz wird der Schutzstatus S aktiviert.  Eine Einordnung aus unserer Sicht in einer Zeit der sich überschlagenden Ereignisse.

Weiterlesen »

Chancengleichheit für die afro-brasilianische Bevölkerung

Im Bundesstaat Bahia in Brasilien haben mehr als Dreiviertel der Einwohner*innen afro-brasilianische Wurzeln. In ihrem Alltag leiden sie unter Benachteiligung und massiver Gewalt. CIPÓ, eine Partnerorganisation von terre des hommes schweiz, setzt sich für ihre Rechte und bessere Lebensbedingungen ein. SRF mitenand hat das Projekt besucht.

Weiterlesen »
Nach oben blättern