fbpx

23. Dezember 2013

Mädchen und Jungen sammeln in Winterthur

Einige Mädchen und Jungen des Domino-Treffs der ev.-ref. Kirche Winterthur an ihrem Sammelstand.
Einige Mädchen und Jungen des Domino-Treffs der ev.-ref. Kirche Winterthur an ihrem Sammelstand.

Zu Beginn der Adventszeit sammelten Kinder der 4. bis 6. Klasse in der Altstadt von Winterthur für das Projekt “Unterstützung von Aidswaisen” in Tansania. Danken möchte terre des hommes schweiz nicht nur diesen Schülerinnen und Schülern.

Der Advent ist eine Zeit der Besinnlichkeit. Für viele Menschen ist es die Zeit um etwas zu geben. So auch einige Mädchen und Buben der 4. bis 6. Klasse aus Winterthur. Die Kinder des Domino-Treffs der ev.-ref. Kirche Winterthur verkauften am 4. Dezember Selbstgebasteltes in der Winterthurer Altstadt.
Grosser Einsatz bei klirrender Kälte
Auf der Marktgasse boten sie mit grossem Enthusiasmus den Passantinnen und Passanten Punsch/Kaffee, gebrannte Mandeln sowie verschiedene Geschenkartikel und weihnachtlich dekorierte Gestecke an. Innerhalb von vier Stunden, bei Sonnenschein und klirrender Kälte, kamen so über 220 Franken zusammen. Dieser Betrag wurde anschliessend zu Gunsten des Projektes “Unterstützung von Aidswaisen” in Tansania überwiesen. terre des hommes schweiz dankt den Mädchen und Jungen des Domino-Treffs für ihren grossen Einsatz.
Ein herzliches Dankeschön und einen guten Start ins neue Jahr
Mit dieser News möchte sich terre des hommes schweiz nicht nur bei diesen Mädchen und Jungen bedanken, sondern bei allen Spenderinnen und Spendern, Partnerinnen und Partnern die mit uns zusammen gearbeitet und bei allen Personen, die Interesse an unserer Arbeit gezeigt haben.
Das Team von terre des hommes schweiz bedankt sich für die gute Zusammenarbeit und wünscht allen frohe Festtage sowie einen guten Start ins neue Jahr!

Lesen Sie auch

Ja zum Schutz von Mensch und Umwelt

Sagenhafte 50,7 Prozent der Schweizer Stimmberechtigten sagen Ja zur Konzernverantwortungsinitiative, über die am 29. November 2020 abgestimmt wurde. Für terre des hommes schweiz ist das ein historischer Erfolg für ein Anliegen der internationalen Solidarität. Wegen des höheren Nein-Anteils der Kantone (Ständemehr) kommt aber der indirekte Gegenvorschlag zum Zug, sofern kein Referendum dagegen zustande kommt.

Weiterlesen »

Menschenfreundin und Impulsgeberin 

Irene Bush hat die Psycho-Soziale Unterstützung PSS für Jugendliche bei terre des hommes schweiz aufgebaut. Nun wird Irene Bush pensioniert und bleibt terre des hommes schweiz weiterhin als Konsulentin erhalten. Grund genug, um mit ihr über die Leitprinzipien ihrer Arbeit zu reden, über Gerechtigkeit und Gemeinschaftssinn, das Prinzip Hoffnung und ihr Engagement für junge Menschen aus Nord und Süd in prekären Situationen. 

Weiterlesen »

«Raum für gemeinsame Reflexion»

Ende Oktober trafen sich 50 Profis aus fünf Ländern in zwei Kontinenten und drei Zeitzonen zur SRHR-Plattform von terre des hommes schweiz. Thema war die sexuelle Gesundheit in der Arbeit mit Jugendlichen im südlichen Afrika. Wegen der Pandemie fand die Konferenz im digitalen Raum statt. Hafid Derbal, Projektkoordinator für Simbabwe und Südafrika und Fachverantwortlicher Gesundheit bei terre des hommes schweiz, hat sie mit vorbereitet.

Weiterlesen »
Nach oben blättern