fbpx

23. Dezember 2013

Mädchen und Jungen sammeln in Winterthur

Einige Mädchen und Jungen des Domino-Treffs der ev.-ref. Kirche Winterthur an ihrem Sammelstand.
Einige Mädchen und Jungen des Domino-Treffs der ev.-ref. Kirche Winterthur an ihrem Sammelstand.

Zu Beginn der Adventszeit sammelten Kinder der 4. bis 6. Klasse in der Altstadt von Winterthur für das Projekt “Unterstützung von Aidswaisen” in Tansania. Danken möchte terre des hommes schweiz nicht nur diesen Schülerinnen und Schülern.

Der Advent ist eine Zeit der Besinnlichkeit. Für viele Menschen ist es die Zeit um etwas zu geben. So auch einige Mädchen und Buben der 4. bis 6. Klasse aus Winterthur. Die Kinder des Domino-Treffs der ev.-ref. Kirche Winterthur verkauften am 4. Dezember Selbstgebasteltes in der Winterthurer Altstadt.
Grosser Einsatz bei klirrender Kälte
Auf der Marktgasse boten sie mit grossem Enthusiasmus den Passantinnen und Passanten Punsch/Kaffee, gebrannte Mandeln sowie verschiedene Geschenkartikel und weihnachtlich dekorierte Gestecke an. Innerhalb von vier Stunden, bei Sonnenschein und klirrender Kälte, kamen so über 220 Franken zusammen. Dieser Betrag wurde anschliessend zu Gunsten des Projektes “Unterstützung von Aidswaisen” in Tansania überwiesen. terre des hommes schweiz dankt den Mädchen und Jungen des Domino-Treffs für ihren grossen Einsatz.
Ein herzliches Dankeschön und einen guten Start ins neue Jahr
Mit dieser News möchte sich terre des hommes schweiz nicht nur bei diesen Mädchen und Jungen bedanken, sondern bei allen Spenderinnen und Spendern, Partnerinnen und Partnern die mit uns zusammen gearbeitet und bei allen Personen, die Interesse an unserer Arbeit gezeigt haben.
Das Team von terre des hommes schweiz bedankt sich für die gute Zusammenarbeit und wünscht allen frohe Festtage sowie einen guten Start ins neue Jahr!

Lesen Sie auch

30 Jahre Warten auf die Befreiung

Im vergessenen Konflikt um die Westsahara gibt es zwar ein Jubiläum, aber keinen Grund zum Feiern. Die meisten Sahrauis leben noch immer in Flüchtlingslagern oder unter marokkanischer Besatzung. Die Situation ist wieder sehr kritisch.

Weiterlesen »

Erstes Schweizer Flüchtlingsparlament

Am Sonntag 6. Juni tagte das erste Schweizer Flüchtlingsparlament in der Berner Dreifaltigkeitskirche. Ein historischer Meilenstein für die Schweiz. Am Ende der Session präsentierten die Teilnehmenden anwesenden und zugeschalteten Politiker*innen zehn ausgewählte Forderungen.

Weiterlesen »

Bericht an UNO: Schweiz setzt Kinderrechte ungenügend um

In der jüngsten Berichterstattung an den UN-Kinderrechtsauschuss erhält die Schweiz schlechte Noten. Das Netzwerk Kinderrechte Schweiz, in dem terre des hommes schweiz Mitglied ist, stellt fest: Bund und Kantone achten längst nicht alle Bedürfnisse und Rechte ihrer Kinder und Jugendlichen. Das Netzwerk stellt fünf Forderungen an den Bund und die Kantone. 

Weiterlesen »
Nach oben blättern