Jahresbericht

Jahresbericht

Jahresbericht 2019: Aufbruch im Umbruch

Ein Aufruf zur Solidarität mit jungen Menschen im Globalen Süden, ein erfolgreiches Jahr 2019 im Zeichen zivilgesellschaftlicher Aufbrüche weltweit und eine ausgeglichene Jahresrechnung. Lesen Sie das Editorial zum Jahresbericht 2019 von terre des hommes schweiz.

Wir blicken auf ein Jahr des Aufbruchs zurück, das Tausende junge
Menschen weltweit dazu bewegte, ihre Anliegen auf die Strasse zu
tragen. Sie kämpften für sofortige Massnahmen gegen die Klimaerwärmung,
für mehr Geschlechtergerechtigkeit und für mehr Freiheit
bei der Ausübung ihrer politischen Rechte. Die globale Protestwelle
hat auch Afrika erfasst: Noch nie wurden so viele friedliche Kundgebungen
für mehr soziale Gerechtigkeit gezählt wie 2019.

In der Schweiz nahmen eine halbe Million Menschen am Frauenstreik
im Juni teil. Hunderttausende beteiligten sich am Klimastreik
im September. Die starken sozialen Bewegungen sorgten auch für
Veränderungen in der Politik. Im Oktober wurde ein neues Parlament
gewählt. Hier sitzen nun bedeutend mehr junge Menschen und viel
mehr Frauen. Mit Zuversicht blickten wir den kommenden Entscheidungen
entgegen zum Engagement der Schweiz in der Entwicklungszusammenarbeit,
zur Konzernverantwortung und zur Kontrolle
von Schweizer Waffenexporten – auch in unsere Projektländer.

Jetzt befinden wir uns in der Schweiz im Notrecht. Unser Gesundheitssystem
ist aufgrund des neuartigen Virus am Anschlag, die Versammlungsfreiheit
begrenzt und wir lernen, mit beschränkten medizinischen
Ressourcen umzugehen. Dass es nicht genug für alle hat,
sind sich viele Menschen in unseren Projektländern in Lateinamerika
und Afrika gewohnt. Konfrontiert mit einer exklusiven und elitären
Zweiklassenmedizin oder einer maroden Gesundheitsinfrastruktur
– ohne soziale und wirtschaftliche Rettungsmassnahmen – sind die
sozial Schwächeren von den Folgen der Pandemie besonders hart
getroffen und dem Virus schutzlos ausgeliefert.

Es ist das «Kerngeschäft» von terre des hommes schweiz, Junge und
Gemeinschaften zu befähigen, dass sie sich aus eigener Kraft unter
schwierigsten Lebensbedingungen behaupten. Die Behörden in die
Verantwortung zu nehmen und junge Menschen und ihr Umfeld dabei
zu unterstützen, ebenso. Auch angesichts der aktuellen, enormen
Herausforderungen werden wir dies tun: für korrekte Informationen
sorgen, den sozialen Austausch und Zusammenhalt unter Einhaltung
der räumlichen Distanz fördern und die zwingenden Verhaltensänderungen
unterstützen.

Gerade jetzt ist unsere Solidarität mit jungen
Menschen im Globalen Süden besonders gefordert. Ihre Innovationskraft
und ihr zivilgesellschaftliches Engagement werden zentral sein
für die Bewältigung der Folgen der Pandemie.

Franziska Lauper, Geschäftsleiterin & Brigitta Gerber, Präsidentin 

Jahresbericht 2019

Der aktuelle Jahresbericht von terre des hommes schweiz zeigt auf anschauliche Weise, wer wir sind, was wir tun und weshalb wir uns für Jugendliche einsetzen.

Die detaillierte Jahresrechnung zeigt, wie wir die uns anvertrauten Gelder als Zewo-zertifiziertes Schweizer Hilfswerk einsetzen.

Printexemplare bestellen

Kontakt Jahresbericht:

+41 61 338 91 66

anna.wegelin(at)terredeshommes.ch

Scroll to Top