fbpx

1. Juni 2016

imagine Festival 2016 – Mut zur Begegnung!

Jugendliche stehen im Zelt vor der Fotobox und lassen sich gemeinsam fotografieren.
Jugendliche stehen im Zelt vor der Fotobox und lassen sich gemeinsam fotografieren.

Es ist schon wieder ein Jahr vergangen und das imagine steht vor der Tür. Die Jugendlichen des imagine Teams haben sich rund ums Thema Mut so einiges einfallen lassen. Das wollen wir natürlich auch nicht verpassen und bieten allen FestivalbesucherInnen an, sich in der Fotobox und bei tschuttiheftli Tauschbörsen zu begegnen.

Es ist wieder da – das imagine Festival! Dieses Jahr findet das Festival, komplett organisiert und durchgeführt von Jugendlichen, unter dem Motto “Nur Mut!” statt. In einer Zeit, in der sich in der ganzen Welt viel bewegt, fordert uns das Team von imagine auf ein wenig Mut zu entwickeln: Mut, sich nicht lähmen zu lassen, Mut sich zu engagieren und sich mit neugieriger Offenheit eine eigene Meinung zu bilden.

Begegnung, der erste Schritt zum Kennenlernen
Gute Begegnungen mit fremden Menschen, sind die Jugendlichen von imagine der Meinung, holen uns aus unserem vollen, raschen Alltag raus. Raus aus einem Alltag, in dem Vorurteile uns zwar helfen die Dinge schnell einzuordnen, aber doch nur ein einseitiges Bild der Welt vermitteln. So steht das diesjährige Festival auch im Zeichen der Begegnung. Um Begegnungen zu vereinfachen, stellt das imagine-Team für alle Festivalteilnehmer im Klosterhof eine Begegnungszone bereit. Lassen Sie sich überraschen.

Fotobox und tschuttiheftli – unser Stand hat was zu bieten
Eine weitere Möglichkeit für Begegnungen bietet auch unser Stand am imagine. Wir werden wie letztes Jahr wieder mit der Fotobox dabei sein. Die Fotobox kann, den Beweis können die Besucher auch gleich mit nach Hause nehmen, auch zu Begegnungen führen. Ausserdem werden wir tschuttiheftli Sammelalben und Bilder verkaufen und allen die Möglichkeit bieten diese auch auszutauschen. Die Tauschbörsen finden am Freitag 20 Uhr und Samstag 16.30 und 20 Uhr statt.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Lesen Sie auch

EU-Konzernverantwortungsgesetz: Schweiz bald das einzige Land in Europa ohne Konzernverantwortung?

Die EU-Kommission hat heute in Brüssel den Entwurf für ein EU-weites Konzernverantwortungsgesetz vorgestellt. Es verpflichtet Konzerne dazu, Menschenrechte und Umwelt zu respektieren und enthält – wie die Konzernverantwortungsinitiative (KVI) – bei Verstössen Haftungsregeln und Sanktionen. Der Bundesrat muss jetzt sein Versprechen aus der Abstimmungskampagne halten und dafür sorgen, dass die Schweiz nicht bald das einzige Land in Europa ohne Konzernverantwortung ist. Die Medienmitteilung der Koalition für Konzernverantwortung im Originalwortlaut.

Weiterlesen »

«Das Nothilfesystem macht krank»: Asylsuchende nach Negativentscheid

Medienmitteilung – Abgewiesene Asylsuchende in der Schweiz kommen in der Regel ins Nothilfesystem. Hier sind die Bedingungen fast überall menschenunwürdig und gesundheitsschädigend, kritisieren rund 450 Fachpersonen aus Medizin, Psychotherapie und Psychologie. In einem Offenen Brief an die Behörden und Politik sowie an Ämter und Vollzugsorganisationen fordern sie eine humane Behandlung von Asylsuchenden mit Negativentscheid. Unterstützt wird ihr Anliegen von drei Schweizer Non-Profit-Organisationen, die sich für die Würde und das Wohlergehen von Menschen mit Fluchthintergrund einsetzen sowie gegen Rassismus und Diskriminierung.

Weiterlesen »
Nach oben blättern