fbpx

Suchergebnis

Waffenexport Schweiz Brasilien

Trotz Gewalt – weiterhin Schweizer Waffenexporte nach Brasilien

Schweizer Unternehmen haben im Jahr 2022 gestützt auf Bewilligungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (Seco) Kriegsmaterial für 955 Millionen Franken in 60 Länder exportiert – das sind 29 Prozent mehr als 2021. Trotz des neuen Kriegsmaterialgesetzes wurde auch Munition nach Brasilien exportiert – trotz angespannter politischer Lage und Menschenrechtsverletzungen.  Die Befürchtungen von terre des hommes schweiz

Weiterlesen »
newsbeitrag ausschreitungen brasilia 2023 querformat

Gewaltsame Ausschreitungen in Brasília: Unterstützung der demokratischen Kräfte wichtiger denn je!

Mit dem Sturm auf das brasilianische Parlament, den Präsidentenpalast und den Obersten Gerichtshof am 8. Januar 2023 haben sich die schlimmsten Befürchtungen zu Gewalt im Zuge der Amtsübergabe des Präsidenten bestätigt. Die gesellschaftliche Polarisierung hat ein Ausmass erreicht, in der sich der über Jahre geschürte Hass in gewaltsamen Ausschreitungen Bahn bricht. Was bedeuten diese Entwicklungen

Weiterlesen »
Jugendliche im Fadenkreuz: Vielerorts gehören Repression und Polizeigewalt zum Alltag. Foto: José Ramiro Laínez Sorto

Zivilgesellschaft unter Druck

Wenn Regierungen gezielt gegen Nichtregierungsorganisationen vorgehen, sei es mit bürokratischen Hürden, Verleumdungskampagnen oder sogar Gewalt gegen Aktivist*innen, muss terre des hommes schweiz ihre Rolle als internationale Partnerorganisation neu denken. Die Stärkung der Zivilgesellschaft ist seit jeher ein Grundpfeiler unserer Arbeit. Es sind die Partnerorganisationen in unseren Programmländern, die bedürfnisgerechte Projekte ermöglichen und mit ihrem profunden

Weiterlesen »
Gezeichneter Jugendlicher mit Palmenfrisur vor gelbem Hintergrund

«Mein schwarzer Körper eine Zielscheibe»

Lucas Leão ist Dichter und Menschenrechtsaktivist. Seine Kollegin Cassiane Paixão arbeitet als politische Beraterin und engagiert sich in sozialen Bewegungen. Beide sind jung, afrobrasilianischer Herkunft und machen mit bei CIPÓ. Diese Partnerorganisation von terre des hommes schweiz arbeitet mit benachteiligten schwarzen Jugendlichen in Salvador zum Thema Gewaltprävention. Die Grossstadt Salvador liegt im Bundesstaat Bahia im

Weiterlesen »

Polizei bringt den Tod aus der Luft

Über den Dächern der Favelas in Rio de Janeiro kreisen immer wieder europäische Helikopter und bringen den Tod. Die Zivilpolizei des Bundesstaates macht aus der Luft Jagd auf Kriminelle am Boden und lässt es Kugeln regnen, wie veröffentlichte Einsatzaufnahmen zeigen. Dass dabei Unschuldige in Lebensgefahr sind, nehmen die Beamten in Kauf. So auch im Fall

Weiterlesen »

Keine Waffenausfuhr nach Brasilien

Das Schweizer Rüstungsgeschäft erreicht neue Rekordwerte. Unter den Empfängerstaaten figurieren auch Länder wie Brasilien mit einer höchst problematischen Menschenrechtslage. Die Schweiz muss ihr Möglichstes tun, um Waffengeschäfte mit Brasilien zu unterbinden, verlangt terre des hommes schweiz. Die Entwicklungsorganisation unterstützt die Korrektur-Initiative, die eine stärkere demokratische Kontrolle bei der Ausfuhr von Kriegsmaterial in Bürgerkriegsländer fordert.

Weiterlesen »

«Es gibt nur eine Welt und wir teilen uns sie»

Ist die Corona-Pandemie ein Treiber der sexuellen Gewalt gegen Mädchen und Frauen in Südafrika? Wie setzt terre des hommes schweiz das Querschnittsthema Gender in der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung um? Weshalb ist unsere Solidarität mit Jugendlichen im globalen Süden gerade jetzt besonders wichtig? Das grosse persönliche Interview zum Weltfrauentag am 8. März 2021 mit

Weiterlesen »
Nach oben blättern